Montag, 24. April 2017

Herzlichen Glückwunsch - Interactive Birthday Card

Und wieder habe ich eine Geburtstagskarte für euch die zugleich als Reisegutschein fungiert, diesmal eine interaktive.
Today I'm once more sharing a birthday card doubling as a travel voucher, this time it's an interactive one.


Es ist meine erste Ziehkarte und sie entstand unter ein wenig Zeitdruck, daher ist sie nicht ganz so geworden, wie ich es mir gewünscht habe. Am liebsten wäre mir gewesen, das Bötchen würde auf den Wellen auf- und abgleiten, statt einfach nur hin- und herzufahren, aber das ist mit einer einfachen Ziehkarte wohl nicht möglich (zumindest habe ich dazu keine Lösung gefunden). Stattdessen hätte ich eine Kullerkarte machen müssen, aber die war in dem Fall nicht gewünscht.
It's my first pull-tab card and I was slightly under time pressure when putting it together, that's why it didn't in all respects turn out the way I would have wished to. Originally I wanted the boat to slowly glide up and down the waves instead of simply sliding staightly left and right. But this doesn't seem to be possible for pull-tab cards (at least I didn't find a way to do so). To obtain this effect I should have made a slider card instead but the person who asked me to make this card didn't want a slider.


Vom Aufbau her hätte das Bötchen in der Ausgangsposition auch besser links gestanden, d.h. man hätte die Karte nach rechts in aufziehen müssen. Aber das ist mir erst aufgefallen, als schon alles zusammengeklebt war. Nun denn, beim nächsten Mal bin ich schlauer.
What's more is that regarding the composition of the card it would have been better if the starting point for the boat had been on the left, i.e. the tab should have been on the right and been pulled to the right as well. But I only realised this when I had glued everything togehter. Well then, next time I know better.


Alle gestempelten Motive auf der Karte sind von Lawn Fawn und wurden mit Museum-Aquarelle-Stiften von Caran d'Ache koloriert. Das Meer ist mit drei verschiedenen Distress-Ink-Blauttönen gewischt. Der Grußtext stammt aus einem Geburtstagsset von danipeuss.
All stamped images on the card are by Lawn Fawn and colored with Museum Aquarell pencils by Caran d'Ache. The Sea is sponged with three different Distress Ink hues of blue. The German greeting (reading "Happy Birthday") is from a set by danipeuss.

Challenges:
Lawn Fawnatics: #3 - Outstanding Occasions
Seize the Birthday: Anything Goes












Stempel | stamps: Lawn Fawn "Life is Good", "Float My Boat", "Sunny Skies", danipeuss/Klartext "Glückwunsch"
Stempelkissen | inks: My Favorite Things Hybrid Ink "Black Licorice", Versafine "Onyx Black", Stampin' Up "Türkis | Tempting Turqouise"
Farben | colors: Caran d'Ache "Museum Aquarelle", Distress Ink
Papier | cardstock: Rossmann Aquarellpapier (watercolor paper branded by a German drug store), Mondi "Color Copy"
Stanzen | dies: Lawn Fawn "Slide on Over", Mama Elephant "Ocean Wave Trio"
Sonstiges | other: transparentes Embossingpulver | clear embossing powder

Freitag, 21. April 2017

Gute Reise

Kürzlich wurde ich gebeten, für einen bevorstehenden Geburtstag eine Karte zu gestalten, mit der ein Gutschein für eine Reise nach Berlin verschenkt werden sollte.
Recently I've been asked to make a card for an upcoming birthday which should double as a voucher for a trip to Berlin.



Für das Thema Reise hatte ich sofort das passende Stempelset parat, denn just an dem Tag, an dem mich die Anfrage für die Karte erreichte, war das neue "Up in the Air"-Set von My Favorite Things bei mir eingetrudelt. Das Thema Berlin darzustellen fiel mir schon schwerer. Zu den Ballons aus dem MFT-Set passt am besten eine Stadtsilhouette, doch leider besitze ich weder eine entsprechende Stanze, noch konnte ich eine passene Schneidedatei für meinem Plotter dazu auftreiben. Glücklicherweise stieß ich nach einigem Suchen auf ein lizenzfreie Vektordatei die den Berliner Fernsehturm darstellt und die ich auf meimem Plotter ausgeben konnte. Damit standen die Hauptmotive für meine Karte fest.
With MFT's new "Up in the Air" set, which I found in my mail box on the exact same day I was asked to make this card, I instantly had a perfect stamp set matching the theme of traveling. Covering the theme of Berlin was a more difficult task to archive. The best match for the balloons would have been a city silhouette, but I neither had a matching die nor a matching cut-file. Fortunately I did find a license free graphic file showing the "Fernsehturm Berlin" on the internet and thus I had finally found all focal images of my card.


Koloriert habe ich alle Motive mit "Museum Aquarell"-Stiften von Caran d'Ache. Die Wolken im Hintergrund sind mit Distress Inks gewischt (und mithilfe einer selbst gemachten Schablone aus einer Lawn-Fawn-Randstanze) . Der Grußtext stammt aus einem Set der Stempelküche.
I colored all the images with "Museum Aquarell" pencils by Caran d'Ache. The clouds in the back are sponged with Distress Inks (and the help of a custom made stencil made with a Lawn Fawn border die). The German greeting (reading "Have a save trip") is by Stempelküche.

Challenges:
CAS on Sunday: #106 - Use a Stencil
My Favorite Things: Color Challenge #67



Stempel | stamps: My Favorite Things "Up in the Air", Stempelküche "Gute Reise"
Stempelkissen | inks: My Favorite Things Hybrid Ink "Black Licorice", Versafine "Onyx Black"
Farben | colors: Caran d'Ache "Museum Aquarelle", Distress Ink
Papier | cardstock: Rossmann Aquarellpapier (watercolor paper branded by a German drug store), Mondi "Color Copy"
Stanzen | dies: Memory Box "Puffy Clouds", Lawn Fawn "Puffy Cloud Borders"
Sonstiges | other: Selbsterstellte Schneidedatei "Berliner Fernsehturm", custom-made cut-file "Fernsehturm Berlin"

Mittwoch, 19. April 2017

Happy 50

Männerkarten zu basteln fällt vielen ja nicht leicht. Ich mache mir da meist nicht so viele Gedanken, da ich ohnehin nie mit allzu vielen Bändern, Rüschen und Embellishments arbeite. Niedliche Motive kann man, wie ich finde, auch auf Männerkarten unterbringen, wenn man sich mit Glitzeraccessoires zurückhält (und vielleicht auch nicht ganz so viel Pink aufträgt). Trotzdem gibt es natürlich auch diejenigen, die die konventionelleren Männerkarten ohne Niedlichmotive bevorzugen. Und für alle die habe ich heute vielleicht ein Beispiel, dass ihnen gefällt.
Male cards are not every girl's cup of tea. I must admit that I usually don't think in male/female categories a lot when I'm making my cards because I'm not using lots of ribbons, frills and embellishments anyway. And I don't think there's anything wrong in using cute images on male cards - if one dispenses with an overdose of glitter and pink. However, there are of course crafters who prefer more traditional non-cute male cards. For all those of you today's card might be of interest.


Die Idee für diese Karte ist ziemlich spontan entstanden als die meisten der verwendeten Materialien - nämlich die Ballonstanze, der Ballonhintergrund und die Klebebuchstaben - zufällig nebeneinander auf meinem Basteltisch lagen. Weil ich eine Karte für einen Männergeburtstag brauchte, habe ich mich ziemlich rasch für das Farbschema grün-blau-grau entschieden, und so war die Karte in kurzer Zeit zusammengebastelt. Ein bisschen Glitzer ist zwar auch darauf gelandet, aber in Blau und Silber ist das zu einem 50. durchaus erlaubt, würde ich sagen. ;o)
The idea for this card was a very spontaneous one. I had it when by pure chance most of the supplies I used on it - the balloon die, the balloon background and the alpha stickers - lay side by side on my craft table. As I needed a male birthday card I quickly decided on the color green, blue and grey color scheme and thus the card came together in next to no time at all. Well okay, I did add a bit of glitter on it, but it's only blue and silver and I think so much can be granted for a 50th birthday card. ;o)



Challenges:
Seize the Birthday: Anything Goes












Stempel | stamps: Create A Smile Stamps "Balloons in the Sky", My Favorite Things "Bionic Bots"
Stempelkissen | inks: Simon Says Stamp "Fog", Versafine "Onyx Black"
Papier | cardstock: Simon Says Stamp "Fog", Mondi "Color Copy", Stampin' Up "Old Olive", Transparentpapier | vellum, Glitzerpapier in Silber und Blau | silver and blue glitter paper
Stanzen | dies: Create A Smile Stamps "Double Stitched Rectangles", Rayher "Baby Elephant", Mama Elephant "Conftetti", My Favorite Things "Bottlecap Numbers"
Sonstiges | other: Create A Smile Stamp "Alphabet Stickers", transparentes Embossingpulver | clear embossing powder, Silberkordel | silver Twine

Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern - Happy Easter

Mit meiner letzten Osterkarte für dieses Jahr wünsche ich allen Bloglesern ein sonniges, frohes Osterfest.
Sharing the last Easter card for this season I'm wishing all of my blog readers a sunny and blessed Easter time.


Ich habe mich hier zum ersten Mal an einer Pop-Up-Karte versucht. Mir war klar, dass ich dafür mehr Zeit brauche als üblich, aber alles genau auszumessen, zu stanzen und zusammenzufügen war dennoch aufwendiger als ich gedacht hatte, aber am Ende hat es sich gelohnt wie ich finde. Zwar sind mir hier und da ein paar Fehler unterlaufen, aber das bleibt nun mal nicht aus, wenn man was zum ersten Mal macht. Und glücklicherweise sind auch nur die wenigsten davon auf der fertigen karte zu sehen. Die Figuren sind übrigens alle mit Copics koloriert und der Hintergrund ist mit Distress Inks gewischt.
I decided to dare create my frist pop-up card. I knew that this would take more time thank my usual cards, nonetheless measuring, die-cutting and putting all elements together was more time-consuming than I had expected. But in the end I think it was worth the effort. I did make a few mistakes here and there, but this always happens when you try out things for the first time, and fortunately only very few remained visible on the finished card. All characters were colored with Copics. The whole background is sponged with Distress Inks.


Von außen habe ich die Karte bewusst schlicht gehalten, um das Hauptaugenmerk auf die Szene im Inneren zu lenken. Leider sieht man im zugeklappten Zustand auch, dass ich mich bei der Planung der Innenszene ein wenig verrechnet habe. Rechts neben der Banderole lugt nämlich der Kopf von Rosie, der großen Häsin hervor. Dass dieses Motiv so groß ist, hatte ich dummerweise nicht bedacht. Typischer Anfängerfehler würde ich sagen. Nächstes Mal bin ich schlauer. ;o) Schöne Ostertage euch allen!
To put the focus on the inside of the card I kept the outside deliberately simple. Unfortunately my largest mistake is clearly visible when the card is closed. To the right side of the sleeve you can see rabbit's head sticking out of the card. I didn't take the hight of this larger image into consideration when planning the pop-up mechanism. A typical beginner's mistake, I'd say. Anyway, next time I'll do better. ;o) Have a happy Easter everyone!

Challenges:
Creative Friday: #177 - Osterüberraschung 
Simon Says Stamp Wednesday Challenge: Spring Color Inspiration














Stempel | stamps: Purple Onion Designs "Rosie", "Charlotte", "Peep", "Sweet Occasions Sentiment Set"
Stempelkissen | inks: My Favorite Things Hybrid Ink "Black Licorice"
Farben | colors: Copics, Distress Ink
Papier | cardstock: Color Copy "Papyrus", Exakompta Karteikarten | record cards, rosa Glitzerpapier | pink glitter paper
Motivpapier | patterned paper: Gina K Designs "Basic Wardrobe" (freebie)
Stanzen | dies: Lawn Fawn "Meadow Border", "Everyday Pop-Ups", My Favorite Things "Pop-Up Elements Narrow"

Mittwoch, 12. April 2017

Stempelküche-Challenge: #67 - Gut verpackt

Es ist wieder Zeit für eine neue Herausforderung auf dem Stempelküche-Challenge-Blog. Unser Thema für die nächsten beiden Wochen lautet "Gut verpackt", und hier seht ihr das Projekt, das ich dazu gestaltet habe:
Time again for a new challenge over at the Stempelküche challenge blog. Our prompt for the next fortnight is called "well wrapped", and this is the project I made to inspire you:


http://stempelkueche-challenge.blogspot.de/2017/04/stempelkuche-challenge-67-gut-verpackt.html

Auf der Grundlage einer Schneidedatei aus dem Silhouette-Store habe ich eine Verpackung für eine Gutscheinkarte gewerkelt.
On the basis of a cut file from the Silhouette design store I created a packaging for a gift card.


Dekoriert habe ich die Verpackung mit Stempeln von My Favorite Things, einem Grußtext der Stempelküche aus dem Set "Geschenkt!" und einer Grasstanze von Lawn Fawn. Die Stempelmotive habe ich mit Akashiya Sai Aquarellstiften koloriert, den Rasen und die Wolken im Hintergrund habe ich mit Distress Inks gewischt.
I decorated it with stamps by My Favorite Things, a greeting by Stempelküche and a grass border die by Lawn Fawn. The images were colored with Akashiya Sai watercolor brush pens. The grass and the clouds in the back were sponged with Distress Ink.


Und weil es zu schade wäre, die Rückseite nicht zu zeigen (die ich nur wenig dekoriert habe, um Platz für einen Gruß an den Empfänger zu lassen) könnt ihr sie oben auch noch einmal sehen.
And because it would be a shame not to show the pretty back of the packaging (which I only sparsely decorated to leave room for a note to the recipient) I'm sharing it here as well.

Wenn ihr jetzt wissen möchtet, was sich meine DT-Kolleginnen Beate, Biggi, Birka und Jessa zum aktuellen Thema haben einfallen lassen, dann hüpft ganz schnell rüber zum Challengeblog der Stempelküche, wo sie euch ihre tollen Werke zeigen. 
If you now want to know what my DT mates Beate, Biggi, Birka and Jessa have come up with to inspire you for this challenge quickly hop over to the Stempelküche challenge blog where they are sharing their wonderful creations.

Stempel | stamps: My FAvorite Things "Somebunny", Stempelküche "Geschenkt!"
Stempelkissen | inks: My Favorite Things Hybrid Ink "Black Licorice", Versafine "Onyx Black"
Farben | colors: Akashiya Sai Watercolor Brush Pens, Distress Ink
Papier | cardstock: Rossmann Aquarellpapier (watercolor paper branded by a German drug store), Mondi "Color Copy"
Stanzen | dies: Lawn Fawn "Grassy Border", "Puffy Cloud Border"
Schneidedatei | cut file: Jamie Cripps "3d Floral Envelope Bag" (Silhouette Store)
Sonstiges | other: Geschenkband | ribbon

Dienstag, 11. April 2017

Herzlichen Glückwunsch - Welcome Baby

Vor einiger Zeit habe ich auf Instagram die Stempel von Cynthia Renard entdeckt, die sie unter dem Label Love Cynthia in ihrem gleichnamigen Webshop verkauft. Zunächst habe ich mich zurückgehalten, aber als dann ein wunderbares Familienset herauskam, konnte ich mich nicht mehr bremsen. So etwas in der Art habe ich noch von keinem anderen Hersteller gesehen, und so besiegte die Kauflust den Spartrieb letzten Endes doch.
Some time ago I discovered a new stamp line on Instagram created by Cynthia Renard. She sells it under the label Love Cynthia at her online store of the same name. At first I restrained from the need to buy them, but when I saw that Cynthia released a wonderful family set I couldn't resist any longer. I haven't seen anything like this from other stamp companies and thus my desire to buy won over my drive to economize.


Meine erstes Projekt mit den neuen Stempeln wurde eine Glückwunschkarte für frischgebackene Eltern. Dank des tollen Familiensets konnte ich hier zur Abwechslung einmal alle Protagonisten in den Mittelpunkt stellen. Koloriert habe ich alle drei Figuren mit Copics. Den Rest der Karte habe ich dann bewusst schlicht gehalten und das Hauptmotiv nur mit ein paar bunten Farbtupfern akzentuiert. Der Glückwunsch-Text stammt aus einem Sentiment-Set von danipeuss.
The first thing I made with the new stamps is a congrats card for new parents. Thanks to Cynthia's sweet famlily stamp set I was able to put the focus on all protagonists at once. All the characters were colored with Copics. As I wanted to give them center stage I decited to keep the rest of the card quite simple. I just highlighted the image with a few colorful accents. The greeting (reading "Congrats/Happy Birthday") is from a set by German online store danipeuss.



Challenges:
Simon Says Stamp Wednesday Challenge: Happy Birthday 
Addicted to Stamps and More: #236 - Anything Goes
Addicted to CAS: #108 - Smile 

Stempel | stamps: Love Cynthia "My Happy Family", danipeuss "Glückwunsch"
Stempelkissen | inks: My Favorite Things Hybrid Ink "Black Licorice", Versafine "Onyx Black"
Farben | colors: Copics
Papier | cardstock: Color Copy "Papyrus", Tchibo
Motivpapier | patterned paper: My Favorite Things "Sweet Celebration"
Stanzen | dies & punches: My Favorite Things "Stitched Circle Scallop Frame"

Sonntag, 9. April 2017

Ei, Ei, Ei - lustige Ostereier | Some fun Easter eggs

Hallo, ihr Lieben! Färbt ihr gerne Ostereier? Also ich muss gestehen, dass es dafür inzwischen ja total schöne Farben und Techniken gibt, aber irgendwie matsche ich lieber auf Papier als auf Eierschalen. Für alle, die das genauso sehen oder die nach einer Alternative zu den normalen bunten Ostereiern suchen, habe ich heute ein kleine Inspiration vorbereitet.
Hi everyone! Do you love to color Easter eggs? Well, I must admit that there are some wonderful colors and fab techniques around today to do so but somehow I perfer to mess around on paper than on eggshells. For all of you who agree with me or who are just searching for an alternative to the standard Easter egg I've prepared a fun inspiration.


Mit ein paar gestempelten Hasenohren und Lebensmittelfarbstiften (aus dem Drogeriemarkt) habe ich ganz ohne viel Gematsche zwei lustige Ostereier gestaltet. Ihr braucht dazu: Papier, Hasenohrenstempel (oder selbst gemalte Hasenohren), Farbstifte (ich habe Copics verwendet), eine Schere, Lebensmittelfarbstifte und hart gekochte Eier.
Using some stamped bunny ears and markers filled with food coloring (bought at the drug store) I've created two cute Easter eggs without messing around in my kitchen. To make them yourself you'll need: paper, bunny ear stamps (or hand drawn bunny ears), colored pencils or markers (I used Copics), scissors, food coloring markers and hard boiled eggs.


Zunächst habe ich die Hasenohren gestempelt und mit Copics ausgemalt. Anschließend habe ich sie entlang der Kontur ausgeschnitten, nur am unteren Ende habe ich eine kleine Lasche belassen, damit ich sie später am Ei festkleben kann (s. unten). Zum Kleben habe ich meinen üblichen Kleberoller genommen. Wer Sorge hat, dass dadurch evtl. Giftstoffe durch die poröse Schale in das Ei hineindringen könnten, kann aber auch Kartoffelkleber dafür verwenden. Sobald die Ohren kleben malt man mit Lebensmittelfarbe noch ein lustiges Gesicht auf die Eier, und voilà - ein paar lustige Ostereier sind fertig. Ganz ohne Gematsche. ;o)
First I stamped the ears and colored them with Copics. After that I cut them out following the stamped outline, I only left a small tag at the bottom end which helps me stick the ears to the eggs later on (see below). I used my standard tape runner to glue them down but if you fear that potential toxic substances will pass through the porous shell you could as well use potato glue to do so. To finish off the eggs I added a fun face to the shell using markers filled with food coloring, and voilà I had some fun Easter eggs without creating a huge mess. ;o)


Challenges:
Kreativ durcheinander: #32 - Ostern
Task for Two Tuseday: #73 - Hasi ist Pflicht

Stempel | stamps: Klartext/danipeuss "Ostergrüße"
Stempelkissen | inks: My Favorite Things Hybrid Ink "Black Licorice"
Farben | colors: Copics
Papier | cardstock: Color Copy "Papyrus"
Sonstiges | other: hart gekochte Eier | hard boiled eggs, Lebensmittelfarbstifte | markers filled with food coloring